Übersicht natürliche Schlafmittel - gut einschlafen ohne Schlaftabletten!

​Schlaf dich fit, gesund & glücklich!

​Natürliche Schlafmittel - eine umfassende Übersicht!

*** ​wirksame Schlafmittel ohne Risiken und Nebenwirkungen ***

Wissenswertes und Grundlagen zum Schlaf

Warum ein guter Schlaf so wichtig ist.

Was genau passiert, wenn wir schlafen ...

Das ganze Körper-Geist-System entspannt und regeneriert sich.

​Der Muskeltonus sinkt und die Muskeln können sich entspannen.

Wachstumshormone (u.a. Somatrophin), die uns stark und leistungsfähig machen werden ausgeschüttet.

Das Immunsystem wird trainiert und auf Vordermann gebracht.

Haut und Haare wachsen nach, Verletzungen und Wunden heilen besser ab.

Im Kopf wird aufgeräumt: unwichtiges wird verworfen und wichtiges landet im Langzeitspeicher.

​Ausreichender und guter Schlaf ist das ANTI-AGING MITTEL. Im Schlaf gebildete Hormone sorgen für Knochen- und Muskelwachstum und kurbeln die Fettverbrennung an.

Die häufigsten Gründe und Ursachen für Schlafstörungen

schlechter Schlaf

Organische (physiologische) Ursachen

Schlafstörungen können körperliche, d.h. organische (physiologische) Ursachen haben. So kann es zum Beispiel aufgrund von Schmerzen, Entzündungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Krebserkrankungen, hormonellen Störungen oder einer Schlafapnoe zu Problemen beim ein- oder durchschlafen kommen.

Äußere Einflüsse

Äußere Einflüsse wie zum Beispiel Lärm, helles Licht, Kälte, Wärme, Kaffee, Alkohol, Medikamente oder Drogen können die Schlafqualität negativ beinflussen. 

Tipp: Eine gute Schlafhygiene entwickeln. Unter Schlafhygiene wird ein Verhalten verstanden, welches einen guten und gesunden Schlaf begünstigt. So ist es zum Beispiel nicht förderlich, wenn du bis kurz vorn dem Schlafen noch Fernsehen schaust oder am Computer arbeitest. Ebenso ist Sport (körperliche Anstrengung) kurz vor dem Schlafen nicht gut. Ausnahme: guter Sex, der Körper, Geist & Seele entspannt.

​Psychische Ursachen

​Ursache Nr. 1 für einen schlechten Schlaf sind psychische Ursachen. Arger, Angst & Sorgen - ständiges Grübeln. Die Gedanken kreisen im Kopf, kommen einfach nicht zur Ruhe und lassen uns nicht ein- und durchschlafen.

​Permanenter Stress ist der Grund für viele Krankheiten und Schlafkiller Nr.1! 

​Der größte Feind eines guten und gesunden Schlafes sind unsere Gedanken, die einfach nicht zur Ruhe kommen wollen. 


​Entspannung ist der Königsweg für einen guten Schlaf!

Video "Schlafstörungen" aus der Reihe Welt der Wunder​
12 Minuten - die sich lohnen! 

​Die häufigsten Gründe von Schlafstörungen, mögliche Gefahren und die besten Behandlungsmöglichkeiten erklärt Prof. Zulley, der führende deutsche Schlafforscher in diesem Video.

Was zeichnet einen "guten" Schlaf aus?

Für einen guten Schlaf ist es wichtig, dass die veschiedenen Schlafphasen vollständig durchlaufen werden. Nachfolgend die Reihenfolge der Schlafphasen. Die Phasen 2 bis 4 werden jede Nacht mehrmals durchlaufen.

  1. Einschlafphase
  2. Leichter Schlaf
  3. Traum- oder REM-Schlaf
  4. Traumloser Tiefschlaf

​Menschliche Bewusstseinszustände & Schlafphasen

Die Bewusstseinszustände und Schlafphasen sind Dank modernster Untersuchungsmethoden mittlerweile ziemlich gut erforscht. Anhand der Gehirnwellen können die verschiedenen Schlafphasen und Bewusstseinszustände unterschieden werden. Die Gehirnwellen, genauer gesagt die unterschiedlichen Spannungsschwankungen werden dabei mittels EEG aufgezeichnet.

Jede Schlafphase und jeder Bewusstseinszustand hat ein eigenes, spezifisches Schwingungsmuster.

Bewusstseinszustände und Schlafphasen

Releativ schnelle Beta-Wellen dominieren, wenn wir uns in einem normalen, wachen Zustand befinden und mit offenen Augen die äußere Welt wahrnehmen oder uns mit einem speziellen Problem beschäftigen. Beta Wellen werden aber auch mit Besorgnis, Ängsten und anderen Formen von Stress in Verbindung gebracht.

Wenn wir unsere Augen schließen, uns entspannen, passiver und unfokussiert werden, dann verlangsammen sich die Gehirnwellen und wir kommen in den Alpha Zustand. In diesem Zustand sind wir in einem angenehmen und wohligem Flow-Zustand.

​Für einen guten Schlaf ist der Alpha Zustand, d.h. der Übergang vom Wachbewusstsein zum Schlaf extrem wichtig. Er ist u.a. gekennzeichnet durch ein hohes Maß an Kreativität. Der Geist ist in diesem Zustand extrem leistungs- und aufnahmefähig.

Die verschiedenen Schlafphasen werden jede Nacht mehrmals durchlaufen, wobei der REM-Schlaf alle 60 bis 90 Minuten eintritt. Kennzeichen und Voraussetzung für einen guten und gesunden Schlaf ist die richtige und wechselnde Abfolge der Schlafphasen während des Schlafens.

Die wichtigsten Schlafhormone

die-wichtigsten-schlafhormone

Melatonin - das Schlafhormon

Melatonin ist ein Hormon, das welches in der Zirbeldrüse - einem Teil des Zwischenhirns gebildet wird. Melatonien steuert den Tag-Nacht-Rhythmus bei uns Menschen. Die Bildung dieses Hormons wird bei Licht gehemmt. In der Dunkelheit wird diese Hemmung wieder aufgehoben. 

Serotonin - das Glückshormon

Serotonin ist unser Gute-Laune-Hormon -  sozusagen das Glückshormon schlechthin. Es ist verantwortlich für unsere Stimmung und unser gesamtes Wohlbedinden. Ein Serotoninmangel kann sich als Depression bemerkbar machen. 

Serotonin ist aber nicht nur unser Stimmungshormon und hat zahlreiche wichtige Steuerungsfunktionen u. a. die Weiterleitung und Informationsverarbeitung im Gehirn, sondern hat auch eine wichtige Funktion im Zusammenhang mit unserem Schlaf. 

Ohne Serotonin kein Melatonin und damit keinen Schlaf!

Neben den vielen Funktionen im menschlichem Körper wird Seratonin u.a. in Melatonin - dem Schlarfhormon umgewandelt, ist also indirekt für unseren Schlaf mit verantwortlich.

So steigerst du deinen Serotoninspiegel

​Richtige Ernährung

  • ​Für die Serotoninbildung ist die Aminosäure Tryptophan notwendig. Lebensmittel wie Nüsse, Fisch oder Weizen enthalten einen hohen Anteil an Tryptophan.
  • Ausreichende Mikronährstoffe wie Vitamin B6, Vitamin D, Omega-3-Fettsäuren

Pflanzliche Helfer

  • Rosenwurz (Rhodiola rosea)ist ein ausgezeichneter Serotonin Verstärker, der auch das Stresshormon Cortisol reduziert. Rosenwurz ist deshalb so wirksam, weil es dafür sorgt, dass das Serotonin schneller ins Gehirn gelangen kann.

Sport & Bewegung

  • Sport steigert den L-Tryptophangehalt im Gehirn und sorg damit für einen höheren Serotoninspiegel im Körper

Cortisol - das Streshormon

​Das Hormon ​​​Cortisol wird durch Stress freigesetzt. Cortisol und Melatonin stehen in direktem Zusammenhang. Häufig können wir nicht einschlafen, weil wir einen relativen Melatoninmangel haben. In diesem Fall sorgt ein durch Stess erhöhter Cortisolspiegel für einen im Verhältnis zu geringem Melatoninspiegel im Blut, was wiederum zu Schlafstörungen führt.

Tipp: Stressreduktion durch Tiefenentspannung

​Somatropin - das Anti-Aging Hormon

Somatropin  ist das Wachstums- und Anti-Aging Hormon schlechthin. 

​Das Wachstumshormon wird hautsächlich in der Pubertät produziert nimmt mit zunehmenden Alter ab. Was viele nicht wissen: ca. 75 Prozent der Wachstumshormome werden im Schlaf gebildet, darum ist ein guter und ausreichender Schlaf so wichtig.

Ein Mangel an Somatropin kann zu Übergewicht, Herzschwäche, Muskel- und Knochenschwund und Diabetes führen.

​​Die 8 häufigsten Irrtümer über den Schlaf:

1.

Der Schlaf vor Mitternacht ist der beste Schlaf.

​Das stimmt so nicht. Allerdings sind die ersten 3 bis 4 Stunden des Schlafes die wertvollsten und erholsamsten, da es in dieser Zeit zu den meisten Tiefschlafphasen kommt.

​2.

​Wer Nachts aufwacht hat Schlafprobleme.

​Durchschnittlich wachen wir im Schlaf 28 mal pro Nacht auf und schlafen sofort wieder ein. Das ist völlig normal. Sofern die Wachphase kürzer als 3 Minuten dauert, können wir uns am nächsten Morgen daran nicht mehr erinnern. Problematisch ist es, wenn wir nach dem nächtlichen Aufwachen nicht wieder einschlafen können.

​3.

​Besser einschlafen mit einem Gläschen Wein oder Bier am Abend

​Es stimmt, dass Alkohol uns besser einschlafen läßt. Alkohol erhöht den körpereigenen Stoff Adenosin im Gehirn, der uns schläfrig werden lässt. Allerdings vermindert Alkohol die Schlafqualität, in dem es die optimalen Schlafphasen Muster durcheinanderbringt.

Besonders in der zweiten Nachthälfte kommt es mit Alkohol anstelle des wichtigen Tiefschlafes vermehrt zu einem unruhigen REM Schlaf. Die Folgen können abruptes Aufwachen, schlechtes Wiedereinschlafen, unruhiges Träumen und verstärktes Schwitzen sein.

​4.

​Abend richtig "auspowern" damit man Nachts besser schlafen kann

​​Falsch. Abends sollte intensive körperliche oder geistige Aktivitäten vermieden werden. Wir benötigen etwa 2 Stunden Ruhe am Abend, damit Körper, Geist & Seele sich auf die Nacht vorbereiten können.

​5.

​Manche Menschen träumen nicht

​​Falsch. Im Rahmen eines natürlichen Schlafzyklus träumen alle Menschen. Die Traum-Schlafphase wird auch REM-Schlaf genannt. Allerdings können wir uns nur an unsere Träume erinnern, wenn wir in der REM-Schlafphase aufwachen. Das Gehirn kann nämlich die Trauminhalte nur im Wachzustand abspeichern.

​6.

​8 Stunden Schlaf sind ideal für Gesundheit & Wohlbefinden

​​Falsch. ​Die optimale Schlafdauer ist individuell verschieden und kann zwischen 5 und 9 Stunden liegen.

​7.

​Gegen Schlafstörungen helfen nur "richtige" Schlaftabletten

​​Ein ganz klares NEIN. Etwa 80 Prozent aller Schlafstörungen sind Sebsthilfe und natürlichen Maßnahmen zu behandeln. Chemische Schlaftabletten sollten immer das letzte Mittel der Wahl sein.

​8.

​Schlafstörungen sind eine Lappalie

​​Auf keinen Fall. Die Folgen von Schlafstörungen werden in den meisten Fällen unterschätzt, da sie sich nicht direkt und unmittelbar zeigen. Dauerhafte Schlafstörungen haben gravierende Folgen auf die Gesundheit und die Lebensqualität und sollten deshalb auch umgehend untersucht und behandelt werden.

​Ein guter Schlaf macht schön, schlank & schlau!

guter Schlaf
  • ​Ja, es gibt ihn den Schönheitsschlaf! Ausgeschlafene Menschen besitzen eine höhere Attraktivität und positivere Ausstrahlung. Stoffwechselvorgänge im Schlaf sorgen für eine schöne und straffe Haut.
  • Im Tiefschlaf ausgeschüttete Wachstumshormone sorgen für eine gute Fettverbrennung. Gleichzeitig blockiert das im Schlaf ausgeschüttete Hormon "Leptin" das Hungergefühl.
  • ​Nur im Schlaf kann das tagsüber gelernte in den Langzeitspeicher wandern. Ausreichend und guter Schlaf räumt im Gehirn auf und sorgt für einen klaren und messerscharfen Verstand.

​Natürliche Schlafmittel in der Übersicht

Vor- und Nachteile von natürlichen und chemischen Schlafmitteln

​Bei Einschlafproblemen stellt sich oftmals schnell die Frage nach Schlaftabletten. Dabei können grundsätzlich chemische und natürliche Schlafmittel unerschieden werden.

​Auch wenn die meisten chemischen Schlafmittel rezeptpflichtig sind, bitte immer vor der Einnahme einen Arzt fragen! Das gilt allerdings für jede Einnahme von Schlaftablette, denn bei unsachgemäßer Anwendung können auch pflanzliche Mittel Gesundheitsschäden verursachen.

Im Gegensatz zu natürlichen Schlafmitteln wirken die chemischen Schlafmittel meist sofort und wesentlich direkter, haben aber in den meisten Fällen auch unerwünschte Nebenwirkungen und es besteht die große Gefahr der Abhängigkeit.

Die chemischen Schlafmittel werden in nachfolgende Gruppen eingeteilt:

  • Klasse der Benzodiazepine: verschreibungspflichtig und können zur Abhängigkeit führen. Sollten nur kurzzeitig bei schweren Schlafstörungen eingesetzt werden.
  • Nicht-Benzodiazepin-Agonisten, (Z-Medikamente) - ähnliche Wirkung wie bei den Benzodiazepine, machen jedoch nicht abhängig.
  • Antihistaminika ​dienen eigentlich zur Behandlung von Allergien. Da sie als Nebenwirkung jedoch schläfrig machen, werden sie manchmal auch als Schlafmittel eingesetzt. Sollten jedoch nur kurzfristig eingesetzt werden, da durch die Einnahme die Schlafqualität verindert wird.
  • Psychopharmaka oder Antidepressiva​, die als Schlafmittel eingesetzt werden.

Planzliche Schlafmittel in Form von Tabletten, Dragees, Tropfen oder Tees wirken am besten als Einschlafhilfe. Die natürlichen Schlafmittel sind in der Regel sehr gut verträglich und sind im Vergleich mit ihren chemischen Brüdern und Schwestern nebenwirkungsarm.

Die Wirkung kann als sanfter und dadurch aber auch nicht so stark und direkt beschrieben werden. Ein weiterer großer Vorteil der Schlafmittel aus der Natur gegenüber den chemischen Varianten ist das kaum vorhandene Abhängigkeitspotential.

Lebensmittel und Rezepte als natürliche Schlafmittel

Lebensmittel-als-natürliche-Schlafmittel

Nachfolgende Lebensmittel gelten als natürliche Schlafmittel und fördern einen guten Schlaf:

  1. ​Bananen
  2. Nüsse, Mandeln und Avocados
  3. Rote Weintrauben
  4. Bittere Salate, Früchte & Wurzeln

Bananen:

Vor dem Schlafen eine Banane essen ist eine sehr gute Vorbereitung für einen guten und erholsamen Schlaf. Bananen sind wahre Mineralstoffbomen und oftmals ist ein Mangel an Mineralstoffen für einen schlechten Schlaf verantwortlich.

Besonders der Mangel an der Aminosäure Tryptophan kann zu Schlafproblemen führen. Wie wir oben bei den wichtigsten Schlafhormonen gesehen haben, ist Tryptophan wichtig für die Serotoninbildung, woraus wiederum das wichtige Schlafhormon Melatonin gebildet wird.

Rezept - Bananentee als Schlummertrunk:

Was viele nicht wissen ist, dass auch in der Schale der Banane viele wichtige Nährstoffe und Mineralien enthalten sind. Also die Schale nicht einfach wegwerfen sondern für einen guten Schlaftee nutzen.

Wichtig: Für den Bananentee bitte unbedingt nur unbehandelte Bio-Bananen verwenden

Für den Bananentee schneidest du die beiden Enden der Banane ab und kochst die Banane etwa 10 Minuten in etwas Wasser. Die gekochte Bio-Banane kann übrigens anschließend mit Schale gegessen werden. Für den Tee schüttest du das Wasser ab und gibt anschließend je nach Geschmack etwas Zimt und Honig hinzu. Fertig ist der ideale und gesunde Schlaftrunk.

Rezept - Bananenbrei mit Kardamon und Honig

Für diesen herrlichen Einschlafbrei zerdrückst du einfach eine reife Banane mit der Gabel und mischst etwas Kardamon und Honig darunter.

Kardamon das Geheimgewürz aus dem Ayurveda, welches vorwiegend in Indien und Sri Lanka wächst hat eine sehr ausgleichende und beruhigende Wirkung. Zusammen mit der Banane und dem Honig kann es seine optimale Wirkung als natürliches Schlafmittel entfalten.

Nüsse, Mandeln & Avocados:

5 Walnüsse vor dem Schlafen essen und du kannst deine Schlafqualität deutlich verbessern.

Der hohe Anteil an Omega-3-Fettsäuren und Kalium in Walnüssen regulieren die Stresshormone Cortisol und Adrenalin und lassen dich besser entspannen. Zusätzlich sorgt der hohe Magnesiuanteil für entspannte Muskeln.

Forscher der Universität von Texas in San Antonio haben herausgefunden, dass Walnüsse eine natürliche Quelle von Melatonin sind.

Mandeln sind ebenfalls eine hervorragende Einschlafhilfe. Reich an Tryptophan und Magnesium sorgen sie für Entspannung und die ausreichende Bildung von Melatonin.

Avocados enthalten ebenfalls viel Tryptophan. Zusätzlich finden sich in der Tropenfrucht Magnesium und B-Vitamine, die für Entspannung sorgen und den Schlaf positiv beeinflussen.

Rezept - Goldene Milch 

Goldene Milch vor dem Einschlafen getrunken lässt dich tief und fest schlafen wie ein Baba. Dies sagt jedenfalls die traditionsreiche ayurvedische Gesundheitslehre, von der dieses Geheimrezept stammt. 

Die Goldene Milch wird auch als das leckerste Allheimittel der Welt bezeichnet.

Folgende Zutaten benötigst du:

  • 1 EL Kurkuma (in Pulverform)
  • 120 ml reines Wasser
  • Frisch geriebenen Ingwer
  • Eine Prise Muskatnuss
  • Eine Prise Zimt
  • 1 TL Kokosöl
  • 350 ml Mandelmilch

Zubereitung:
Gib alle Zutaten bis auf die Mandelmilch in einen Mixer und mixe alles gut durch, bis eine feine und cremige Konsistenz entstanden ist. Gib die Mandelmilch in einen Topf und erhitze sie langsam. Unter ständigem Rühren die Masse aus dem Mixer unterrühren und einmal kurz aufkochen lassen. Fertig ist der leckere und gesunde Schlummertrunk!

Rote Weintrauben

Viele schwören auf ein Glas Rotwein am Abend um besser schlafen zu können. Forscher an der Universität in Mailand haben jetzt entdeckt, was es mit diesem Phänomen auf sich hat. 

Sie entdeckten, dass rote Weintrauben in ihren Schalen Melatonin enthalten. Neben seiner hormonellen Wirkung als sog. Schlafhormon hat Melatonin auch antioxidative Wirkung. Darum wird das berühmte Glas Rotwein am Abend auch als sehr zuträglich für die Gesundheit beschrieben. 

Für einen guten und gesunden Schlaf sollte auf den Rotwein jedoch besser verzichtet werden und stattdessen lieber die roten Weintrauben vor dem Schlafen direkt gegessen werden. Alkohl läßt uns zwar generell besser einschlafen, jedoch leidet die Qualität des Schlafes unter Alkoholeinfluss erheblich. 

​​Gut zu wissen:
Wenn es um die Gesundheit geht, haben die roten Trauben eindeutig die Nase vorne. So enthalten blaue und rote Traubensorten deutlich mehr Antioxidantien als helle Trauben. Besonders der dunkelblaue Farbstoff "Anthozyan" gilt als ein besonders starker Radikalfänger.

​Bittere Salate, Früchte & Wurzeln

Leider sind viele Bitterstoffe von unserem Speiseplan verschwunden, dabei sind sie so wichtig für unsere Gesundheit und einen guten Schlaf.

Vor allem bei Verdauungsproblemen wirken Bitterstoffe ware Wunder. Nahmen unsere Vorfahren noch durch den Verzehr von Wurzeln und Wildkräutern zahlreiche Bitterstoffe auf, so fehlen diese weitestgehend in der heutigen Ernährung.

Zunehmender Stress und fehlende Bitterstoffe sind die Hauptursache für die "Zivilisationskrankheit" Magen-, Darm- und Verdauungsprobleme unter der viele Menschen leiden.

​Aber auch für einen guten Schlaf sind diese Bitterstoffe notwendig. Die Geschmacksinformationen die durch die Bitterstoffe ins Gehirn transportiert werden, legen quasi einen Schalter im Gehirn hin zu Verdauen, Ausscheiden und Regenerieren um.

Im Rahmen des vegetativem Nervensystems wird durch die Bitterstoffe der Parasympathikus angeregt und ein Entspannungsimpuls gesendet. Der Körper kommt zur Ruhe und schaltet in den Schlafmodus über. ​​​

​Übersicht Lebensmittel mit vielen Bitterstoffen

Chicorée: ​kalorienarm, enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente. ​ Bei Lichtkontakt färben sich die Blätter grün und es steigt der Bittergehalt.

Rucola: ​reich an Mineralstoffen, Vitamin C und aromatischen Bitterstoffen.

Radicchio: ​enthält neben vielen Bitterstoffen den Wirkstoff Intybin der sogar gegen Schmerzen wirken soll.

Endivie: ​zusätzlich hoher Gehalt an Flavonoiden mit antioxidativer Wirkung, entzündungshemmend und abwehrstärkend.​

Rosenkohl: enthält neben wertvollen Bitterstoffen viel Vitamin B und C, Kalium und Ballaststoffe.

Artischocke: Ihr Bitterstoff Cynarin kommt vorwiegend in den Blättern vor. Der Saft wirkt cholesterinsenkend und ist unter anderem reich an Vitamin C und B1.

Grapefruit

Gewürze:

  • ​Ingwer,
  • Kurkuma,
  • Bockshornklee

Pflanzen & Wurzeln

  • Echte Engelwurz
  • Löwenzahn und Löwenzahnwurzel,
  • Enzianwurzel,
  • Schafgarbe
  • Wermutkraut
  • Sauerampfer

Geheimrezepte aus der Pflanzenküche und dem Ayurveda

Ayurveda als "Schwesterwissenschaft" des Yoga ist die traditionelle indische Heilkunst und gleichzeitig eine der ältesten ganzheitlichen Gesundheitslehren der Welt. 

Als Wissenschaft des Lebens und der Gesundheit zeigt uns die Lehre des Ayurvedas, wie wir im Einklang mit der Natur und den Gesetzen der Natur glücklich, gesund und friedvoll leben können.

Nachfolgend einige sehr wirkungsvolle Rezepte aus dem Ayurveda für einen guten Schlaf. Wichtig ist die regelmäßige, tägliche Anwendung über einen Zeitraum von mindestens 4 bis 6 Wochen.

geheimrezepte-für-einen-besseren-Schlaf-aus-dem-Ayurveda

Rezept 01:
Abends vor dem Schlafengehen trinken
- sehr einfach und schnell zubereitet -

1 Tasse Milch oder Wasser kochen
1/4 TL Muskatnuss dazugeben und etwas ziehen lassen
etwas abkühlen lassen und dann mit etwas Honig nach Geschmack süßen.
(Honig ist im Ayurveda ein sehr guter Träger für Medizin, der alle Ebenen durchdringt)


Rezept 02:
Morgens zum Frühstück trinken
- sehr einfach und schnell zubereitet -

1 Tasse Milch kochen
1/2 TL Kardamon dazugeben und etwas ziehen lassen
nach dem abkühlen mit etwas Honig nach Geschmack süßen.


Rezept 03:
Abends vor dem Schlafengehen trinken
- würzig -

1/2 Tasse Milch
7-8 Mandeln (zerstoßen)
5-6 Datteln (zerstoßen)
1/2 TL Kardamon
1/2 TL Zimt
1/4 TL Kumkuma
1/4 TL Muskatnuss
1-2 EL Ghee
2-3 schwarze, zerstoßene Pfefferkörner


Rezept 04:
Abends vor dem Schlafengehen trinken

1,5 Tassen Milch
4-5 Mandeln (zerstoßen)
4-5 Datteln (zerstoßen)
1,5 TL Kokosflocken
1/2 TL Kardamon
1/4 TL Muskatnuss
2 EL Ghee


Rezept 05:
Abends vor dem Schlafengehen essen:

1 reife Banane zerdrücken
2,5 TL Ghee
1 TL Kardamon
(alles zusammenmischen)

Kräuter und Planzen als natürliche Schlafmittel

Diese Kräuter und Pflanzen helfen auf sampfte Art und Weise bei Schlafproblemen:

  1. Baldrian
  2. ​Hopfen
  3. Lavendel
  4. Melisse
  5. Eisenkraut/Verbena
  6. Katzenminze
  7. Vanille
  8. Passionsblume
  9. Jasminblütenöl
  10. wilder Lattich
  11. Kamille
  12. Johanniskraut

​Besonders zu emfpehlen sind Kräuterkissen die mit speziellen beruhigenden und schlaffördernden Kräutern gefüllt sind.

​Geheimtipp: Gute Nacht-Kräuterkissen

Kräuterkissen für gesunden Schlaf ✓ bei Schlaflosigkeit und innerer Unruhe ✓ Beruhigend ✓ Natürliche Kräuter ✓ 

​mit Lavendel, Beifuß und Majoran, Dillsamen, Baldrianwurzelstückchen, Melisse und Passionsblüten

Kräuterkissen mit Lavendel

​Die besten Einschlaf- und Entspannungsmethoden

​Einfache aber effektive Einschlafrituale

Schlafrituale können uns helfen einen guten Schlaf zu finden. Rituale können etwas sehr wertvolles sein. Sie stärken uns, geben Sicherheit und helfen in Stresssituationen. 

Rituale sind mit bestimmten Handlungen bzw. Handlungsabläufen verbunden und werden umso machtvoller, desto häufiger und regelmäßiger sie ausgeführt werden. Nach einiger Zeit entsteht so etwas wie ein Autoprogramm.

Die meisten Menschen haben morgens bestimmte Rituale, zum Beispiel nach dem Aufstehen, Zähneputzen, Kaffeekochen und Zeitungslesen. Abweichungen von einem gewohnten Ritual bedeutet in den meisten Fällen Stress. 

Schlafrituale können individuell nach den eigenen Vorlieben gestaltet werden und sollten etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen beginnen. 

Schlafrituale ...

  1. Handy, Fernsehen und Computer eine Stunde vor dem Schlafengehen bewusst ausschalten.
  2. Zubereitung eines "Gute-Nacht-Trunks" -> s. natürliche Schlafmittel aus dem Ayurveda
  3. Mit dem Tag abschließen. Aufschreiben was an dem Tag gut gewesen ist und was Morgen wichtiges zu tun ist oder gedankliches bewusstes Abgeben (Loslassen) des Geschehenen an eine höhere Macht (Universum).

    Wichtig: Wir müssen nicht alles tragen!

    Zum Beispiel:

    "Liebes Universum, göttliche Mutter, höhere Macht ich habe heute mein Bestes gegeben. Ich wollte wachsen... nun übergebe ich alles dir, damit ich frei werde, gut schlafen kann und morgen früh ausgeruht, mit einem freiem und klarem Kopf aufwachen kann...

    Ich lege nun vertrauensvoll alles in deine Hände, du Universum, göttliche Mutter, höhere Macht, die sich immer um mich sorgt und kümmert."

  4. Etwas entspannendes lesen oder hören

    Tipp: 20 Minuten Tiefenentspannung mit Yoga Nidra (mehr erfahren)

Naturvideos zum Einschlafen

Einschlafmusik

4-7-8 Atmung

​Die 4-7-8 Atmung ist eine wunderbare und sehr wirkungsvolle Atemtechnik, die dir beim Einschlafen hilft. 

​Die Wurzeln dieser Atemtechnik liegen im Yoga genauer gesagt im Raja Yoga, dem Yoga des Geistes. Die Grundlagen des Raja Yogas werden von Patanjali in den Raja Yoga Sutras erklärt. In den Yoga Sutras beschreibt Patanjali Yoga als das Zur-Ruhe-bringen der Gedanken im Geist. Im Raja Yoga wird die Funktionsweise des menschlichen Geistes erklärt. Patanjali erklärt, warum so viele Menschen Leiden und gibt Hilfen und Anleitungen, wie das Leiden im Leben überwunden werden kann.

Bei den meisten Menschen, die nicht oder nur schlecht einschlafen können ist es genau diese Problem: Die Gedanken kreisen und kommen einfach nicht zur Ruhe.

Atemübungen, im Yoga auch Pranayama genannt können einen großen Einfluss auf Körper und Geist haben und deshalt ist die 4-7-8 Atmung so wirkungsvoll wenn du unter Einschlafprobolemen leidest.

​Wie genau funktioniert die Atemübung?

Ganz einfach. Du atmest ca. 4 Sekunden ein, d.h. du zählst beim Einatmen bis 4, hälst den Atem dann 7 Sekunden an und atmest anschließend 8 Sekunden wieder aus. Idealerweise machst du das Ganze zehn mal.

Die Wirkung der 4-7-8 Atmung:

  1. du entspannst dich auf der körperlichen und geistigen Ebene​
  2. ​Das ruhelose Kreisen der Gedanken hört auf. Durch die Konzentration auf das Zählen und die Atemtechnik kommen deine Gedanken zur Ruhe.
  3. Durch das tiefe Ein- und doppelt so lange Ausatmen bekommt dein Körper, genauer gesagt das vegeative Nervensystem einen Entspannungsimpuls der auf der körperlichen Ebenen zur einer tiefen Entspannung führt.
  4. Das Kumbaka - Atem anhalten - sorgt dafür, dass dein Prana (Lebensenergie) zur Ruhe kommt.

​Tiefenentspannung mit Yoga Nidra

Für einen guten Schlaf ist der Übergang vom Wachzustand in den Schlafzustand extrem wichtig. Der Übergang geschieht in dem sogenannten Alpha Zustand.

Dieser Zustand ist von einer umfassenden Entspannung gekennzeichnet. Wenn wir nicht einschlafen können, zum Beispiel weil unsere Gedanken einfach nicht zur Ruhe kommen wollen, so liegt das daran, dass wir uns nicht "richtig" entspannen können.

Ohne das Erreichen des Alpha Zustandes ist kein Einschlafen und kein guter Schlaf möglich!

Damit du dich "richtig" Entspannen kannst ist eine Entspannung auf 3 Ebenen notwendig:

  1. der körperlichen Ebene
  2. ​der geistigen Ebene
  3. ​der emotionalen Ebene

​Eine Entspannung auf der körperlichen Ebene ist noch relativ einfach zu erreichen, jedoch für einen guten Schlaf nicht ausreichend. Gefühle, Emotionen, eine geistige Unruhe lassen uns oft nicht einschlafen. Darum ist auch eine Entspannnung auf der geistigen und emotionalen Ebene notwendig.​​​

Eine der besten Tiefenentspannungstechniken, die alle Entspannungsebenen vereinigt ist Yoga Nidra.

​Mehr über die Wirkungen von Yoga Nidra erfährst du hier: >> Yoga Nidra - Die Königin unter den Entspannungsrechniken

Yoga Nidra bedeutet so viel wie "der Schlaf des Yogi" und kombiniert verschiedene Entspannungstechniken wie Bodyscan, Autogenes Training und Traureisen zu einer einzigen, hoch wirkungsvollen Technik. 

In Yoga Nidra wird im Liegen oder im Sitzen durchgeührt. Du wirst mittels einer Stimme angeleitet, entspannst nach und nach auf allen 3 Ebenen und erreichst so den wichtigen Alpha Zustand. ​Ganz einfach und bequem! 

Natürlich dauert es schon einige Zeit, bis du wieder einen guten und gesunden Schlaf hast. Ein wenig Gedult ist schon notwendig. Aber wenn du jeden Abend vor dem Schlafen ca. 20 Minuten Yoga Nidra praktizierst, dann wirst du in 4-6 Wochen wieder tief und fest ein- und durchschlafen können.

​Hier kannst du das Komplettpaket Yoga Nidra bestellen.

​Das Komplettpaket bestehe aus:

  • einem E-Book, in dem die Grundlagen und wichtige Tipps für die Anwendung von Yoga Nidra beschrieben werden. 
  • Weiterhin erhälst du 8 Yoga Nidra Anleitungen je 30 - 45 Minuten im MP3 Format u.a. ​mit den Schwerpunkten "Einschlafen & gesunder Schlaf" und "Entspannen & Stressabbau"​​​. (4 Anleitungen mit weib​​​​licher Stimme und 4 Anleitungen mit männlicher Stimme)
  • ​Anleitungen im PDF-Format zum Vorlesen und einem Info-Plakat "Yoga Nidra"

​Der Preis für das ganze Paket beträgt: 24,90 Euro

yoga  nidra geld zurück garantie
30 Tage Geld-Zurück Garantie!

Ohne Fragen, ohne wenn und aber. Falls dir das Komplettpaket nicht gefällt, bekommst du dein Geld zurück. Das garantieren wir dir!

Translate »
>